Warum misst Area9 Rhapsode™ die Selbstsicherheit der Lernenden?

Lernen ist nicht nur das “Vervollständigen” von fehlendem Wissen oder Können. Die Daten von Area9 zeigen, dass Lernende typischerweise bis zu 15-40% unbewusst inkompetent zu einem bestimmten Thema sind.

Die Stärkung des eigenen Bewusstseins ist daher von entscheidender Bedeutung für den Lernprozess.

Selbsteinschätzung

Für jedes beliebige Merkmal von Wissen oder Fähigkeiten ist ein Lernender objektiv kompetent oder inkompetent, kann aber subjektiv nicht wissen, auf welchem Niveau er sich befindet. Wenn ein Lernender unbewusst inkompetent ist, glaubt er, dass er über Wissen oder Fähigkeiten verfügt, obwohl dies nicht der Fall ist.

Die Daten von Area9 zeigen, dass die Lernenden typischerweise 15-40% unbewusst inkompetent zu einem bestimmten Thema sind. Wir gehen davon aus, dass diese unbewusste Inkompetenz die Quelle vieler Fehler in der Praxis ist – dass Schäden am ehesten entstehen, wenn Menschen denken, dass sie wissen, was sie tun sollen, während sie es in Wirklichkeit nicht tun.

Zusätzlich zur Messung der “objektiven” Leistung eines Lernenden bei einer Frage messen wir sein subjektives Gefühl von Wissen. Wie gut dachten sie, dass sie die Antwort auf die Frage kennen?

Selbsteinschätzung

Wir wissen, dass es schwierig sein kann, den Unterschied zwischen verschiedenen Selbstsicherheits-Niveaus zu beurteilen. Und wir wissen, dass einige Lernende falsche Antworten geben könnten. Dennoch sind diese Informationen hilfreich und wir können sie nutzen, um die Präzision des Systems auf verschiedene Weise zu verbessern.

Kompetenz

Unsere adaptive Engine arbeitet daher nicht nur daran, Kompetenz, sondern auch Selbstsicherheit aufzubauen, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Lernen in Verhaltensänderungen übergeht.